Sonntag, 27. März 2016

Max und Matti.....

sind fertig.

Erst einmal möchte ich Euch allen ein frohes Osterfest wünschen.

Nun habe ich auch meinen Enkel Max auf Stoff gebannt. In dem Kurs bei Claudia hatten wir diese Technik gelernt. Zu Hause habe ich dann auch meinen Max portraitiert.


So sah dann das Bild umgewandelt in Tonwertstufen aus. Für den Hintergrund habe ich den gleichen Stoff wie bei Matti´s Portrait genommen. 
Das Quilten ging nicht so ganz gut. Meine Maschine hämmerte ziemlich laut bei 6 - 7 Stofflagen. Zudem setzte sich bei normaler Quiltgeschwindkeit Kleber an der Nadel ab. So habe ich dann ganz langsam genäht und sehr oft die Nadel vom Kleber befreit. Ich war froh, dass die beiden Portraits nicht viel gequiltet werden mussten.



Nun sind die beiden Portraits auf Keilrahmen gespannt und hängen zwischen 2 großen Fenstern. Morgen kommen unsere Lieben zum Osterbesuch, mal schaun, was sie dazu sagen.

Bei der 365 Challenge bin ich auch bis zum 28.März.


Der Block oben rechts war bisher der Schwierigste. Nach 3 Stunden war er endlich fertig.

Hier könnt Ihr die Anleitung zu diesem Block anschauen. 
Irgendwie machen die kleinen Blöckchen süchtig. Man lernt aber auch viel dabei (ich zumindest).

Liebe Grüße
Evmarie

Sonntag, 20. März 2016

Das war wieder......

so schön.

Am Freitag und Samstag trafen wir uns (die Gruppe (Zu)SAMMEn) nachmittags bei Monika in ihrem wunderschönen Atelier um an einem Portraitquiltkurs mit Claudia teil zu nehmen.


Meinen Enkel Matti wollte ich portraitieren. Freitag Abend trafen wir dann die Vorbereitungen, d.h. Claudia wandelte unsere Fotos in scharz/weiß um und ändere die Tonwertstufen. Danach war dann "Linien nachfahren" mit einem roten Stift angesagt. 



Noch sah es ziemlich ordentlich auf dem großen Arbeitstisch aus. Es gab allerlei Nervennahrung und auch Kaffee und Tee für das leibliche Wohl. Zu späterer Stunde hatte Monika und ihr Mann ein leckeres Abendessen gezaubert. Danach wurde noch ein bisschen gearbeitet und auch viel erzählt.

Am anderen Morgen ging es sehr zeitig wieder weiter mit unseren "Lieben". Nun war erst einmal bügeln der Stoffe mit Steam a Seam angesagt und nach weiteren Arbeiten dann das Ausschneiden der angezeichneten Flächen, die dann letztendlich das Portrait ergaben.


Hier ist der Anfang gemacht, ein wenig erkennt man das Gesicht. Ich hatte mich für einen grünmarmorierten Patchworkstoff mit etwas Goldfarbe für den Hintergrund entschieden. 


Dies ist die Arbeit von Claudia (StoffPaula), die ein Kindergesicht aus Batikstoffen zauberte. Es war schon hilfreich für uns, dass sie auch an einem Portrait arbeitete. 

Zum Mittagessen hatten wir alle etwas mitgebracht....Salat, Brot, Dips und Obst. Zum Nachmittagskaffee gab es einen leckeren Mandelschokokuchen mit Kirschen.



Hier fehlen von 2 Farben, meinen Matti erkenne ich aber schon zeimlich gut.



 Jetzt ist das Portrait fertig. Die Lichtpunkte in den Augen lassen das Portrait erst lebendig werden.

 
Hier zum Vergleich nochmal das Originalfoto. Nun werde ich zu Hause noch einige Partien wie z. B. die Haare und einzelne Konturen nachquilten. Später soll das Bild dann auf einen Keilrahmen gespannt werden. Ja, und dann muss ich auch noch meinen älteren Enkel Max portraitieren.

Nun möchte ich mich bei Monika und ihrem Mann recht herzlich bedanken. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.
Auch dir, liebe Claudia ein herzliches Danke für diesen schönen Kurs. Es hat viel Spaß gemacht.

Zum Schluß gab es noch eine Osterüberraschung von dem "Puppemännchen"
Dankeschön liebe Alexandra.

Liebe Grüße
Evmarie

Sonntag, 13. März 2016

Aufholjagd

Nun bin ich auch seit einiger Zeit dem 365-Tage-Fieber verfallen. Ich hatte schon vor längerer Zeit auf Monika´s Blog die tollen Blöckchen des 365 Challenge bewundert.
Ich startete Anfang Februar, hatte also einiges aufzuholen. Hier nun die erten 10 Blöckchen.


Nach 15 Blöckchen musste ich mir erst einmal überlegen, ob ich das wirklich ein ganzes Jahr durchziehen soll/kann. Nee, dachte ich mir, das machste nicht weiter. Tage verstrichen und jeden Tag dachte ich daran, dass wieder ein neues Blöckchen am Start war. 
Ich bin nun so eine, die keine UFO´s hat und auch nicht haben möchte. Ich hatte ja aber ein angefangenes Projekt......
Nachdem ich den inneren Schweinehund bezwungen hatte, legte ich los.....und siehe da, ich bin heute angekommen. Der 13. März ist eben fertig geworden. 


Die kleinen 3" x 3" großen Blöckchen wahllos ausgelegt sehen jetzt so aus.


Liebe Grüße
Evmarie

Mittwoch, 2. März 2016

Der Natur auf der Spur....

so hieß der Workshop mit Gabi Mett in Zons an dem unsere Gruppe (Zu)SAMMEN teilnahm. Wir reisten mit viel Gepäck an.... 5 Nähmaschinen und einige Taschen und Kisten. Man weiß ja nie....

Nach einem kurzen Rundgang durch den Park und anschließender Führung durch die Jugendstilausstellung (geleitet von Frau Riemann) setzten wir uns mit dem Thema Gräser, Blumen und Steine auseinander.







Hier ist meine Arbeit. Die ersten Gräser sind aufgenäht.


 Die Gräser auf dem Foto (oberes Bild) wollte ich nacharbeiten. Es ist mir auch einigermaßen gelungen.


Hier nähe ich gerade die Steine. In der Natur haben Steine schon einmal eine Moosschicht. Diese habe ich mit Filzwolle nachgestellt.


Das sind die fertigen Steine, die noch aneinander genäht werden und dann auf den Quilt genäht werden. Das ist dann die Arbeit für zu Hause. Ich möchte dann auch noch einen 2. kleinen Quilt nähen, auf dem dann Blumen sprießen.

Der 2. Tag startete mit einer Führung durch die Quilt Triennale. Gabi Mett gab zu einigen Quilts Erklärungen, so bekam man noch eine andere Sicht auf die wunderschönen Quilts







 An beiden Tagen wurden wir vorzüglich von Frau Riemann mit Getränken und Plätzchen versorgt. 


Es war mein erster Kurs in dieser Art. Ich bin total begeistert. 

Mein letzter Post ist schon eine ganze Weile her, trotzdem möchte ich mich für die lieben Kommentare bedanken. 

Liebe Grüße
Evmarie